Zurück zur Listenansicht

02.04.2021

Die Woche – Aktuelles zu Corona

Zahlen und Fakten vom 25. März bis 1. April 2021 -  zusammengefasst für den Landkreis Ludwigslust-Parchim

DIE-WOCHE
©

Seit Auftreten des ersten Corona-Falls am 14. März des vergangenen Jahres haben sich im Landkreis Ludwigslust-Parchim mittlerweile 4995 Menschen (Stand: 01.04.2021) mit dem neuartigen Sars-CoV-2-Virus infiziert. Im Vergleich zum Donnerstag vor einer Woche (25.03.2021) sind dies 329 Infizierte mehr. Seitdem hat sich der 7-Tage-Inzidenzwert von 166,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner auf derzeit 130,3 entwickelt.


Mit Stand vom gestrigen Donnerstagabend gibt es 852 aktiv Infizierte im Landkreis – das sind 154 Personen mehr als vor einer Woche. Stationär werden momentan 50 Infizierte behandelt (-3), vier von ihnen intensivmedizinisch (+3). Als genesen gelten mittlerweile 3994 Menschen – ein Plus von 223 Personen im Betrachtungszeitraum bis zum 01.04.2021. In häuslicher Quarantäne befinden derzeit 1450 Kontaktpersonen. Im Zusammenhang mit einer Coronainfektion verstorben sind bislang 199 Menschen. Im Vergleich zum Donnerstag der Vorwoche sind dies zwei Verstorbene mehr.

Im Landkreis Ludwigslust-Parchim wurde in 832 Fällen die britische Mutation B 1.1.7 nachgewiesen – ein Plus von 230 im Vergleich zum Donnerstag der Vorwoche.

INZIDENZ-ENTWICKLUNG

Die Inzidenzentwicklung für den Landkreis Ludwigslust-Parchim auf einen Blick: 

Datum

7-Tage-Inzidenz (Fälle je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen)

26.03.2021

166,7

27.03.2021

172,8

28.03.2021

176,1

29.03.2021

170,5

30.03.2021

164,3

31.03.2021

156,3

01.04.2021

130,3

Angaben zur 7-Tage-Inzidenz der Städte und Ämter im Landkreis Ludwigslust-Parchim sind zurzeit aus technischen Gründen nicht möglich. Die Veröffentlichung einer Grafik auf der Internetseite des Landkreises und in der wöchentlichen Zusammenfassung erfolgt voraussichtlich wieder ab dem 12. April.

IMPFGESCHEHEN 

Insgesamt wurden im Landkreis Ludwigslust-Parchim bislang 33.480 Impfungen gesetzt (Stand: 01.04.2021) – ein Plus von 6924 Impfungen im Vergleich zum Donnerstag vor einer Woche. Darunter sind insgesamt 5142 AstraZeneca-Erstimpfungen (+2401) und insgesamt 28.338 Impfungen des Impfstoffs von Biontech/Pfizer (+4523). Mit diesem Impfstoff wurden bislang 18.548 Erstimpfungen gesetzt – ein Plus von 3300 im Vergleich zur Vorwoche – und 9790 Zweitimpfungen (+1162).

Abgeschlossen wurde am 1. April die Impfung von Erzieherinnen und Erziehern sowie Grundschullehrerinnen und -lehrern. Insgesamt 2103 Personen aus diesen Berufsgruppen haben vom Impfangebot des Landkreises Gebrauch gemacht. 1851 wurden mit dem Impfstoff von AstraZeneca geimpft, nach dessen Einschränkung 252 mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer.

Im Landkreis Ludwigslust-Parchim haben bisher mehr als 9,5 Prozent der möglichen Impflinge ein Impfangebot angenommen.

SCHNELLTEST-ZENTREN

In allen Ämtern und amtsfreien Städten im Landkreis Ludwigslust-Parchim sind jetzt Schnelltest-Zentren in Betrieb. Zahlreiche Apotheken ergänzen das flächendeckende Angebot der Kommunen. Seit Anfang dieser Woche werden Nachweise über negative Schnell bzw. Selbsttests benötigt, um im Einzelhandel terminlich vereinbart einkaufen oder körpernahe Dienstleistungen in Anspruch nehmen zu können.

Unter anderem mit dieser Maßnahme reagiert der Landkreis Ludwigslust-Parchim auf eine hohe 7-Tage-Inzidenz, sie stiegt vor einer Woche über die Marke von 150. Mehr Impfungen, mehr Tests, mehr Schnell- und Selbsttests, bessere Nachverfolgung – das sind wesentliche Bausteine der Pandemiebekämpfung im Landkreis Ludwigslust-Parchim. Alternativ zur Testpflicht hätte der Landkreis bei einem Inzidenzwert von mehr als 150 unter anderem den termingebundenen Einkauf im Einzelhandel und anderen Bereichen sowie körpernahe Dienstleistungen stoppen müssen.

 

Tagesaktuelle Zahlen und weitere Informationen zum Infektionsgeschehen finden Sie auf unserer Internetseite unter www.kreis-lup.de/corona